Netzaktivismus gegen Rechts

Wie stellt man sich dem Rechtsruck, der seit einiger Zeit Deutschland aber auch viele andere Staaten Europas erschüttert entschieden gegenüber? Nahezu täglich gibt es inzwischen Demonstrationen und Kundgebungen von rechten Gruppierungen, die stets begleitet werden von Gegendemonstrationen von Menschen, die für eine offene und diverse Gesellschaft einstehen.

Schütze die Demokratie – und deine Haut

Nun, da wir uns mitten im Herbst befinden und der Winter auch nicht mehr lange auf sich warten lässt, können solche stundenlangen Demonstrationen und Blockaden strapaziös für die Gesundheit – aber auch für die Haut werden. Um dementsprechenden Problemen vorzubeugen gibt es unzählige Pflegeprodukte. Ein Beispiel ist die Marke Verso Skincare, die eine ganze Palette an Produkten anbietet, um den Feuchtigkeitshaushalt der Haut stets auf einem guten Level zu halten. Fetthaltige Creme aufgetragen an Stellen, die der Kälte schutzlos ausgeliefert sind, wie etwa das Gesicht und die Hände, wärmt außerdem und schützt vor Erfrierungen. Zudem ist gut hydrierte Haut widerstandsfähiger und reißt nicht so leicht auf wie ausgetrocknete Haut.

Doch der Kampf gegen Rechts wird nicht nur auf den Straßen und Plätzen der Republik ausgetragen sondern auch im Internet. Egal ob in (Online-) Zeitungen, Foren, Blogs, oder Sozialen Medien, überall da, wo Hass gesät wird, formiert sich auch Widerstand dagegen, der die Mittel des Internets ausnutzt, um mit kreativen Aktionen auf die Idiotie rechter Ideologie aufmerksam zu machen.

Auch weil das Internet ein Ort ist, in dem viele Rechte alle Hemmungen fallen lassen und ungeniert extreme und menschenverachtende Meinungen kundtun, ist es wichtig, ihnen dort etwas entgegenzusetzen. Es gibt zahlreiche Gruppen und Initiativen, die man mit ein wenig Recherchearbeit ausfindig machen kann, um sich ihnen anzuschließen. Die Aktivitäten dieser Gruppen reichen von Satire, über Recherche von rechten Netzwerken und Verstrickungen, hin zu Kunstkollektiven, die kreativen Protest mobilisieren. Doch auch zuhause vor dem Computer ist eine entsprechende Pflege der Haut wichtig, da die winterliche Heizungsluft die Haut besonders stark austrocknen lässt.