Die Völkisch-rassistische Pegida Bewegung

Eine erste Einschätzung des Kulturbüro Sachsen e.V. dem Winter 2014 beschreibt die Dresdner Pegida-Demonstrationen als chauvinistische Bewegung, die ein autoritäres Demokratieverständnis vertritt und einen Resonanzraum für rassistische Positionen eröffnet. Diese Analyse muss mit den Erfahrungen der letzten 18 Monate revidiert und verschärft werden. Es hat sich gezeigt, dass Pegida zwar als Teil einer konformistischen Rechten … Weiterlesen »Die Völkisch-rassistische Pegida Bewegung

Dresden, Brandanschläge, Buttersäure Angriff und Körperverletzungen

In Dresden gab es im Laufe des Jahres 2015 eine ganze Reihe von rechtsmotivierten Übergriffen. Darunter befanden sich zahlreiche Körperverletzungen, mehrere Brandanschläge sowie Attacken mit Pyro-Technik, Buttersäure oder Steinen gegen nicht-rechte Menschen oder gegen Menschen, die nicht-deutsch sind oder als nicht-deutsch wahrgenommen werden. Ab dem 22. Juli 2015 wurde auf einer Brachfläche durch das DRK … Weiterlesen »Dresden, Brandanschläge, Buttersäure Angriff und Körperverletzungen

Meißen – Einer geht noch! Ein Asylant geht noch rein!

In Meißen existierten in den letzten Jahren dauerhaft neonazistische und andere extrem rechte Gruppen und Zusammenhänge. Beispielsweise seien hier der über Jahre hinweg sehr agile Kreisverband der NPD um den damaligen NPD – Landtagsabgeordneten Matthias Paul, später unter Jürgen Gansel, oder die Aktivitäten der Reichsbürger in der Region zu nennen. Im Februar 2015 sorgte der … Weiterlesen »Meißen – Einer geht noch! Ein Asylant geht noch rein!

Von Freital über Meißen nach Dresden

Schwerpunkte der Neonazi-Gewalt in 2015 in Sachsen Um die Abläufe einiger Schwerpunkte der Neonazi-Gewalt in Sachsen besser nachvollziehen zu können, werden einige Ereignisse detaillierter beschrieben. Es wird dabei sichtbar, dass die Gesellschaft der Identitätslosen, es in den exemplarischen Fällen, mit gezielter rassistischer Gewalt zu tun hat, die von organisierten Neonazi- und Hooligan-Netzwerken ausgeübt und instrumentalisiert … Weiterlesen »Von Freital über Meißen nach Dresden

Die Asylfeindlichen Proteste in Sachsen

Quantität asylfeindlicher Proteste in Sachsen In keinem anderen Bundesland fanden 2015 so viele asylfeindliche Demonstrationen statt, wie in Sachsen. Laut parlamentarischer Anfragen der Oppositionsparteien im Sächsischen Landtag wurden in Sachsen in 2015 mindestens 595 Demonstrationen gegen Asylpolitik registriert. Mehr als 200 von diesen wurden von organisierten Neonazis angemeldet oder organisiert. Weitere 250 Veranstaltungen fanden in … Weiterlesen »Die Asylfeindlichen Proteste in Sachsen

Die Neue Diversität im Rechten Lager am Beispiel Bautzen

Bautzen steht mit seiner Vielfalt an extrem rechten Zusammenhängen exemplarisch für das Wirken der Neonazi-Szene in Sachsen. Im Ort fanden seit Januar 2015 bis Mai 2016 mehr als zehn angemeldete extrem rechte Kundgebungen und Demonstrationen von unterschiedlichen Gruppen und Zusammenhängen statt. Daniele Stamm meldete in den vergangenen Jahren in Bautzen zahlreiche asylfeindliche Demonstrationen an. Die … Weiterlesen »Die Neue Diversität im Rechten Lager am Beispiel Bautzen

Die Partei der III. Weg in Sachsen

Im Südwesten des Freistaates wurden in 2015 verstärkt Aktivitäten der Partei „Der III. Weg“ registriert. Der III. Weg ging aus NPD und Strukturen der Freien Kräfte, insbesondere des fränkischen Freien Netz Süd, dessen Konzepte kopiert und weitergetragen werden, hervor. Die Partei versteht sich als nationalrevolutionär und knüpft mit dem völkischen Antikapitalismus und deutschen Sozialismus an … Weiterlesen »Die Partei der III. Weg in Sachsen

Niedergang der NPD in Sachsen

Die Neuorientierung der Neonazistischen Strukturen in Sachsen befindet sich in vollem Gange. Seit der Jahrtausendwende bis etwa zu Beginn der zweiten Legislaturperiode der neonazistischen NPD im Sächsischen Landtag, stellte diese Partei die wichtigste extrem rechte Struktur im Bundesland dar. Die parteiunabhängige Neonazi-Szene war ebenfalls den gesamten Zeitraum über existent, aber meistens sehr eng mit der … Weiterlesen »Niedergang der NPD in Sachsen

Sachsen – trauriger Ruf

National und International wird wahrgenommen, dass Sachsen ein ganz besonderes Problem mit Rassismus, einer gut organisierten Neonazi-Szene und einer staatlichen Reaktionsunfähigkeit hierauf zu agieren, hat. Seit dem Ende der DDR fassten Neonazis in Sachsen Fuß und bauten Strukturen auf. Frühzeitig brannten hier Unterkünfte von Vertragsarbeiter/innen in Hoyerswerda und mit Jorge Gomondai das erste Todesopfer rechter … Weiterlesen »Sachsen – trauriger Ruf

Eskalation bevor Erneuerung – Börsencrash des Identitätsverlustes

Die Fakten sind eindeutig. Ganz nach dem Motto „jetzt erst recht“ beharren die Identitätslosen Menschen auf Ihre bürgerlichen Rechte. Sie tolerieren es nicht, dass Menschen die sich auf Grund von Krieg und Völkermord nach Deutschland begeben, gleiche Rechte genießen. Das ist nachvollziehbar, denn sie selbst warten mehr als ein Vierteljahrhundert darauf endlich gleichbehandelt zu werden. … Weiterlesen »Eskalation bevor Erneuerung – Börsencrash des Identitätsverlustes